Zum Bilstein

Der römisch-katholische Friedhof "Zum Bilstein", auch Friedhof "Am Bilstein" genannt, liegt unmittelbar östlich der Klosterkirche Sankt Magdalena und des Kreuzherrenklosters im Wuppertaler Ortsteil Beyenburg und wurde 1896 angelegt.

Der Friedhof hat seinen Haupteingang im Westen und ist durch ein schmiedeeisernes Tor zu erreichen.
Links neben dem Tor befindet sich die 1964 erbaute Friedhofskapelle, die für Totengebete und Aussegnungen bei Beisetzungen benutzt wird.

Nach dem Tor schließt sich ein langer Haupteingang an, der zum rückwärtigem Eingang der Straße Zum Bilstein führt.
Der Haupteingang teilt die Friedhofsfläche in zwei Teile, in der Mitte befindet sich ein Hochkreuz mit Priestergrabstellen.
Rechts und links des Haupteinganges sind die auf einem Wiesengelände gelegenen und in Stein gefassten Wahlgrabstellen.
Wege zwischen den Grabstellen sind nur zum Teil angelegt.

Ansprechpartner

Ansprechpartner Pfarrbüro
Frau Gisela Mickoleit
Telefon: (0202) 61 11 32

 

Grabarten

Auf dem Friedhof werden folgende Grabarten angeboten:

  • Sargwahlgräber
  • Kinderreihengräber
  • Urnenwahlgräber
  • Urnen-Rasenreihengräber, pflegefrei

Bitte informieren Sie sich genauer über die jeweilige Grabart und ihre Möglichkeiten im Menü Bestattungen > Grabarten. Wählen Sie die Grabart mit Bedacht und Sorgfalt aus. Informieren Sie sich möglichst auf dem Friedhof selbst. Die Grabart kann später für den Trauerprozess bedeutend sein. Denken Sie bei dem Kriterium der Kosten daran, dass manchmal eine zunächst teuer erscheinende Grabart auf Dauer gesehen preisgünstiger ist oder aber den Bedürfnissen besser gerecht wird. Unsere Mitarbeitenden stehen Ihnen gerne zur Verfügung, wenn es um eine Beratung oder weitergehende Information geht. Dies gilt auch kurzfristig im Trauerfall.

Anfahrt & Karte

Zum Bilstein