Am Zuckerloch

Bereits im Jahre 1895 stellte die Gemeinde Dönberg beim Generalvikariat in Köln den Antrag auf einen eigenen Friedhof.
Der Antrag wurde mit dem Hinweis auf die geringe Zahl der Katholiken im Dönberg abgelehnt.
Erst 1924 wurde ein katholischer Friedhof auf dem Dönberg eröffnet. Die erste Beerdigung fand im Oktober 1924 statt.

Am Fuße des Hochkreuzes befinden sich Namenssteine von 13 Schwestern des Ordens "Arme Schulschwester unserer Lieben Frau".
Auf diesen Steinen sind die Ordensnamen der Schwestern angegeben.
Diesem Orden gehörte unter anderem die katholische Schule im Dönberg.

Auf diesem Friedhof sind zwei deutsche Soldaten begraben worden, die wenige Tage vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs bei Ibach und Bredenscheid ums Leben kamen.

Ansprechpartner

Bestattungsannahme und Sachbearbeitung für den Friedhof Am Zuckerloch:
Frau Barbara Slomsek
Telefon: (02 02) 25 55 2- 17
Fax: (02 02) 25 55 2- 29
barbara.slomsek@friedhof-wtal.de

Grabarten

Auf dem Friedhof werden folgende Grabarten angeboten:

  • Sargwahlgräber (auch Urnenbeisetzung möglich)
  • Kinderreihengräber
  • Sarg-Rasenreihengräber, pflegefrei
  • Urnenwahlgräber
  • Urnen-Rasenreihengräber, pflegefrei

Bitte informieren Sie sich genauer über die jeweilige Grabart und ihre Möglichkeiten im Menü Bestattungen > Grabarten. Wählen Sie die Grabart mit Bedacht und Sorgfalt aus. Informieren Sie sich möglichst auf dem Friedhof selbst. Die Grabart kann später für den Trauerprozess bedeutend sein. Denken Sie bei dem Kriterium der Kosten daran, dass manchmal eine zunächst teuer erscheinende Grabart auf Dauer gesehen preisgünstiger ist oder aber den Bedürfnissen besser gerecht wird. Unsere Mitarbeitenden stehen Ihnen gerne zur Verfügung, wenn es um eine Beratung oder weitergehende Information geht. Dies gilt auch kurzfristig im Trauerfall.

Anfahrt & Karte
Gärtnerische Leistungen

Auf diesem Friedhof bietet Ihnen die Fa. Wilms als Pächter des Friedhofs gärtnerische Leistungen an.
Firma Wilms
In der Heide 32
42553 Velbert-Neviges
Telefon: (020 53) 48 26 1
Fax: (020 53) 44 55
baumschule.wilms@t-online.de

Hier ein Überblick über das gärtnerische Leistungsangebot für Ihre Grabstätte:

  • Grabgestaltung nach einer Bestattung (Erstaufmachung)
  • Wiederherrichtung der Grabstätte nach einer Folgebelegung
  • Individuelle Neugestaltung einer Grabstätte
  • Grabpflege
  • Gießpflege
  • Jahreszeitliche Bepflanzung und Winterabdeckung
  • Bepflanzung zu Gedenktagen
  • Grabschmuck zum Ewigkeitssonntag und Allerheiligen
  • Reinigung von Grabsteinen und Einfassungen
  • Dauergrabpflege mit einer Kombination vielfältiger Leistungen im Rahmen eines Vertrages
  • Verkauf von Erde, Vasen, Trittplatten

Bei Bedarf wird Ihnen gerne ein Angebot erstellt. Sie können dies per E-Mail anfordern und finden die Kontaktdaten dazu unter „Ansprechpartner“.